Energiesparender Sauger aus der EcoLine-Serie

Der Staubsauger aus dem Hause Miele hat einen 1.200 Watt Efficiency-Motor, der zu Höchstleitungen im Stande ist. Außerdem besitzt er einen AirClean-Filter, mit dem man bedenkenlos arbeiten kann, da sich das Filtersystem um die Umwelt kümmert. Die ergonomische Plus/Minus-Fußsteuerung sorgt dafür, dass man auch bei der Arbeit alles regulieren kann.

Für gute Arbeiten sorgt auch die effiziente Bodendüse, mit der gründliches Arbeiten gewährleistet ist. Im Zubehör, das integriert ist, gehört eine Polsterdüse, eine Fugendüse und ein Saugpinsel. Auch hier wurden die verschiedenen Reinigungsklassen aufgeführt, die wie folgt aussehen: Die Teppichreinigungsklasse wurde mit C angegeben, die Hartbodenreinigungsklasse mit B und die Staubemissionsklasse mit B.

staubsauger (5)Die Energieeffizienzklasse wurde mit D angegeben, bei einem jährlichen Energieverbrauch von 43.9 kWh/Jahr. Der Schallleistungspegel wurde mit 75 dB angegeben. Alle weiteren Informationen, die der Kunde nicht bekommen hat, müssen direkt beim Hersteller erfragt werden. Heutzutage wollen Kunden Staubsauger haben, die perfekte Arbeit liefern. Es wird verlangt, dass ein Staubsauger eine perfekte Saugkraft hat und dabei billig ist. Das Preis-Leistungs-Verhältnis muss passen. Werden bestimmte Angaben nicht gegeben, kann es sein, dass ein Staubsauger zum Beispiel nicht verkauft wird, da der Kunde nicht weiß, ob das Gerät auch die gewünschten Voraussetzung erfüllt.

Was sagen andere Tests?

  1. Im Staubsauger Test gab es eine Endwertung mit 4,7 von 5 Sternen. Miele ist bei Kunden sehr angesehen und das zeigt sich auch daran, dass Kunden über Amazon.de einen Button drücken können, über den sie von Miele zurück gerufen werden können. Auf diesem Weg können sich Kunden zu den technischen Highlights informieren und auch je nach Wunsch eine Bestellung abgeben.
  2. Die Website Saugercheck.com hilft Ihnen in Sachen Staubsauger und beutellose Sauger mit Vergleichen und Funktionsübersichten.

Empfehlung oder nicht?

Da man mit Staubsauger so gut wie nichts falsch machen kann, ist es egal, ob es ein kleiner Haushalt oder eine Großfamilie ist. Jeder, der sich diesen Staubsauger holen will, kann beruhigt zugreifen. Dieser Staubsauger ist für jeden Haushalt geeignet und sollte in jedem Haushalt seine Dienste zeigen können. Miele ist für seine guten Dienste mit ihren Haushaltsgeräten bekannt. Von mir gibt es eine Empfehlung!

Bügeleisen mit Inox-Bügelsohle – Billiger Schrott?

 

buegeleisen (4)Ein Bügeleisen, das teilweise verspricht, was es soll. Mit dem langen Kabel hat der Bügler Bewegungsfreiheit auf seinem Bügelbrett.

Mit einer Leistung von 2100 Watt, einem Dampf von 75 g Wasser pro Sprühdampf in der Minute und einem kontinuierlichem Dampf von variablen 0 bis 30 g pro Minute und vertikalem Dampf kommt das AEG Dampfbügeleisen daher.

Im Testbericht gehen die Meinung auseinander. Die Einen reden von „billigem Schrott“, die Anderen finden das Bügeleisen gut.

Mit der Bauweise, einem Inox-Edelstahl auf der Sohle erreicht es genau die richtige Gleitfähigkeit auf Textilien. Wenn der Kunde kein Dampf benötigt, kann dieser ausgeschalten werden. In der Bauweise ist eine Anti-Kalk-Patrone enthalten, die ständig das Wasser auf Kalkrückstände reinigt.

Das Bügeleisen liegt durch die ergonomische Bauweise gut in der Hand.

Der Vergleich zu anderen Geräten

Das Bügeleisen ist mit einem Anti-Tropf-System ausgestattet. Vergleichbare Geräte sind das AEG 4 Safety Precision DB 6130, der Dampf stellt sich über Auto-Steam ein. Beim AEG Perfect DB 1350-1 ist es variabel. Dafür hat das Safety Precision Bügeleisen 100 ml mehr Wasserspeicher. Das AEG 4 Safety Precision DB 6120 wird wie das Gerät von AEG mit einem 2 Meter Kabel geliefert, verbraucht aber 100 Watt mehr.

Dafür ist der Dampfstoß statt 75 ml Wasser hier 130 ml und der Dampf läßt sich bis 40 mg Wasser einstellen, anstatt 30 mg beim AEG Perfect DB 1350-1.

Das Gerät verbraucht 200 Watt mehr, spritzt 35 g mehr Wasser als das AEG-Modell und hat 100 ml mehr Wassertank. Die ganzen genannten Bügeleisen sind mit Anti-Kalk-Reinigung integriert. Die Kabellänge variiert, Beim Safety Plus DB 520 sind es 2,2 Meter.

Der Bügelsohlenreiniger AUC2, der dazu empfohlen wird, enthält ein spezielles Konzentrat, um die Sohle der Bügeleisen zu reinigen. Wenn die Bügelsohle verschmutzt ist, hilft dieser Reiniger. Der Reiniger sorgt durch den Nano-Effekt dafür, dass sich kein neuer Schmutz bildet. Der Bügler gleitet mit seinem Bügeleisen leichter nach der Reinigung.

Meinungen und Fazit

Ein Kunde berichtet, dass sein Gerät geht kaputt ging. Dementgegen gibt es mehrere Kunden, wo das nicht passiert ist. Das Bügeleisen ist schlicht gebaut. Die Bügelstufe ist gut zu erkennen. Das Nachfüllen des Wassers ist etwas schwierig, da so viel Wasser nebendran geht. Die Meinungen über dieses Bügeleisen gehen auseinander. Manche Kunden bezeichnen das Gerät als „billigen Schrott“. Ich schließe mich in meinem Fazit ebenfalls an und sage, dass man lieber in ein „teureres“ Gerät investieren sollte. Geräte von Tefal oder Philips sind aus meiner Erfahrung heraus zu empfehlen.

Wem der Preis egal ist, der ist mit einer neuen Dampfbügelstation besser beraten. Hier ist der Dampfdruck wesentlich höher und das Bügelergebnis kann sich sehen lassen. Im Test der beliebtesten Dampfbügelstationen auf BuegeleisenCheck.de findest Du die derzeitigen Top 10 Modelle.

Mini-Nähmaschine von Pearl

Was taugen eigentlich Nähmaschinen, wenn diese klein und leicht sind, fragten wir uns im Test. Dass sich teure Geräte von Singer und Toyota auch für Anfänger lohnen, haben wir schon herausgefunden. Das ist abhängig von der Bedienungsanleitung und von einem etwaigen Nähkurs. Aber wie sieht es mit Nähmaschinen aus, die weniger als 20 Euro im Sonderangebot kosten? Wir haben uns für den Nähmaschinen-Test die Pearl Mini-Nähmaschine ausgesucht.

Die kleine Maschine hat wirklich keinerlei Extras zu bieten, die man zu erkennen kann. Sie wirkt eher wie eine Nähmaschine, die gerade mal Sommerstoffe und leichte Kissen nähen kann.

Etwaig reicht es noch nicht einmal für einen Reißverschluss. An Denim würde das Gerät sofort versagen, vermuten einige Tester.naehmaschine (7)

Selbsterklärende Knöpfe gibt es nicht. Es hat den Anschein, als ob die Pearl Mini-Nähmaschine wirklich nur wenige Stiche beherrscht, diese vielleicht sogar gut, aber Extravaganzen sind wohl eher nicht drin – so jedenfalls der Look der Pearl.

Interessanterweise wirkt der Nähfuß durchaus stabil, dass er doch auch mal mit einer leichten Jeans zurecht kommen könnte.

Technik

  • Tragbare Mini-Nähmaschine
  • Steuerbare Nähgeschwindigkeit über 2 Geschwindigkeiten
  • Elektrisches Fußpedal zur Geschwindigkeitsregulierung
  • Zubehör: Spindel, Nadeleinfädler, 2 Nadeln, 5 Garnspulen, Fußpedal, Netzadapter und deutscher Anleitung

Vorzüge der Nähmaschine

Auch wenn die Maschine sicherlich in der Beschreibung des Anbieters nicht überzeugend wirkt, ist die Möglichkeit die Pearl per Batterie zu nutzen, ein Pluspunkt. Ob diese lange halten, ist jedoch dann eine andere Frage. Hier ist die Website auf der ich meine Nähmaschine, anhand der Vorteile, gefunden habe.

 

Die kleine Pearl gilt als mobil im Einsatz. Durchaus können Sie mit der Mini-Nähmaschine auch zu Freundinnen gehen und dort zusammen nähen üben. Auch wenn ein Saum schnell genäht oder eine Gardine gekürzt werden muss, ist sie sicherlich ein kleiner, sinnvoller Helfer.

Mit dem Gerät können Sie sicher und schnell das Nötigste reparieren und schnell nachnähen, wenn sich Kissenbezüge an der Naht auflösen.

Was ist schlecht?

Hier sollten Sie durchaus schnell bei der Sache sein und wirklich nur rudimentär einfache Stiche nähen wollen. Für große Sticharten und schwere Stoffe ist die Pearl nun mal wirklich nicht geeignet.

Da wegen des mobilen Gewichts, die Maschine so leicht ist, ist sie unruhig in der Stoffführung.